Tinder Collective: Divimove und Tinder verleihen Gen Z eine Stimme

posted

Dürfen wir vorstellen: Das neue Tinder Collective - sechs starke junge Frauen, die der Generation Z eine Stimme und ein Gesicht geben. Tinder, die weltweit beliebteste App, um neue Leute kennenzulernen, hat in Zusammenarbeit mit Divimove sechs junge Meinungsführerinnen zusammengebracht, die die Tinder Community bestmöglich verkörpern und sich den Interessen der Gen Z widmen: Über fünf Monate hinweg werden in verschiedenen Formaten auf Instagram Themen zur Sprache gebracht, die die sechs Talents selber bestimmen dürfen.

“Über die Hälfte der Tinder Nutzer weltweit sind 18-24 Jahre alt und gehören damit zu der Generation Z, die sich vor allem durch ihre Individualität und Meinungsstärke auszeichnet. Wir als Marke Tinder wollen diese Bewegung unterstützen, jungen Menschen mit relevanten Themen eine Bühne schaffen und gemeinsam mit ihnen über aktuelle Herausforderungen aufklären.Gemeinsam mit Divimove haben wir junge Meinungsmacherinnen für das Tinder Collective ausgewählt, um mit ihnen in eine langfristige Zusammenarbeit zustarten. Ausschlaggebend für die Auswahl der sechs Frauen war hier ihre Motivation und Energie ein gesellschaftlich relevantes Thema gemeinsam mit Tinder voranzutreiben“, sagt Marie Josephine Ludewig, Brand Marketing Manager bei Tinder.

Divimove, der federführende Agenturpartner dieser Kampagne setzte sich im Pitch durch und zeichnet für die Kreatividee, Konzept- und Strategieentwicklung, Influencer-Scouting, Kampagnen-Management sowie die Produktion verantwortlich.

„Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit Tinder neue Wege einschlagen zu dürfen, um den Diskurs zu gesellschaftlich relevanten Themen wie verzerrten Schönheitsidealen, Diskriminierung oder Missständen innerhalb der LGBTI* Szene anzuregen. Die junge Zielgruppe ist bei Marketingbotschaften extrem anspruchsvoll und sophisticated. Daher war uns bei der Zusammenstellung des Tinder Collective die individuelle Attitüde wichtiger als die bloße Reichweite. Jedes einzelne Mitglied verkörpert - wie Tinder - die Stimme der selbstbewussten Jugend", erklärt Jenifer Schwarzer, Head of Strategy bei Divimove.

Ob Selbstliebe, Akzeptanz, Inklusivität oder die Interessen der LGBTI*Community – als Teil der Generation Z sind die sechs Influencerinnen Sprachrohr der jungen Tinder-Community und Experten auf den Themengebieten, die die Jugend bewegen. Gerade innerhalb der Generation Z gibt es einen regen Austausch über die Vorstellungen, wie sich unsere Gesellschaft verändern soll. Auch für Tinder, einer Marke, die Menschen zusammenbringt – ob digital oder physisch ‘In Real Life’ – haben diese Themen einen hohen Stellenwert. Aus diesem Grund unterstützt das Unternehmen die Generation Z dabei, sich für eine integrative und offene Welt stark zu machen.

Ab nächste Woche geht es los: Für Jana (@janaxnell) hat Wellbeing oberste Priorität: sie spricht über Single Empowerment – und teilt dabei auch ihre eigenen Erfahrungen mit der Community. Für Ebru und Olive stehen die Themen Akzeptanz, Toleranz und Diversity der Gesellschaft an erster Stelle. Valentina (@valentinavapaux) rückt das Thema Selbstliebe und Selbstakzeptanz beim Dating in den Fokus. Auch Denise (@nisi156) möchte sich für gegenseitigen Respekt stark machen, besonders der respektvolle Umgang im Netz ist ihr wichtig. Karlotta (@karlotta.emilie) setzt sich im Dezember schließlich mit den Folgen von Social Media auf das eigene Wohlbefinden auseinander – insbesondere auf das Schönheitsideal junger Frauen – und bestärkt die Community, ihre Einzigartigkeit nicht zu akzeptieren, sondern zu feiern

Medien- und Entertainment-Branche an der Spitze 

Durchschnittlich erreichten Medienunternehmen in 2019 rund vier Millionen Abonnenten mit ihrem YouTube-Auftritt. Dies entspricht 1,5 Millionen Zuschauer mehr als im Vorjahr. Angeführt wird die Branche von Warner Bros (8,06 Mio. Abos), BBC (7,61 Mio. Abos) und ABC News (7 Mio. Abos). Die schnellstwachsenden Medienmarken in 2019 waren Fox News und CBS News mit einem Zuschauergewinn von knapp 70%. 

Netflix vor Apple und Playstation 

Den ersten Platz als reichweitenstärkster Tech-Kanal auf YouTube sichert sich Netflix mit 11,8 Millionen Abonnenten vor Apple mit 10,4 Millionen Followern und Playstation mit 9,3 Millionen Nutzern, die den Markenkanal abonniert haben. Die meisten neuen Abonnenten in der Techbranche konnten HP und Tencent für sich gewinnen mit einem Zuwachs von +309% und +149%. Im Durchschnitt erreichen die YouTube-Präsenzen der Techunternehmen 1,47 Millionen Abonnenten (2018: 740.000).

Victoria’s Secret vor Nike in der Textilindustrie 

Erstmals Teil des Brand Finance Reports und somit auch des Markenrankings auf YouTube ist in diesem Jahr Victoria’s Secret mit 1,83 Millionen Abonnenten. Sportbekleidungsmarke Nike begeistert mit dem unternehmenseigenen Markenkanal 1,23 Millionen Abonnenten und steht damit vor Mitbewerber Adidas (870.000 Abos). Polo Ralph Lauren und Louis Vuitton verbuchen in 2019 das stärkste Wachstum mit +102% und +51% Publikumszuwachs. Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte die Textilbranche ihre Abonnentenzahlen und liegt damit im Durchschnitt bei 400.000 Zuschauern. 

Victoria’s Secret vor Nike in der Textilindustrie 

Erstmals Teil des Brand Finance Reports und somit auch des Markenrankings auf YouTube ist in diesem Jahr Victoria’s Secret mit 1,83 Millionen Abonnenten. Sportbekleidungsmarke Nike begeistert mit dem unternehmenseigenen Markenkanal 1,23 Millionen Abonnenten und steht damit vor Mitbewerber Adidas (870.000 Abos). Polo Ralph Lauren und Louis Vuitton verbuchen in 2019 das stärkste Wachstum mit +102% und+51% Publikumszuwachs. Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte die Textilbranche ihre Abonnentenzahlen und liegt damit im Durchschnitt bei 400.000 Zuschauern. 

Zurück zu allen News