FremantleMedia erhöht Investition in Divimove

posted

Wie heute bekannt gegeben wurde, hat FremantleMedia zusätzliches Kapital in Europas führendes plattformübergreifendes Online-Video Unternehmen, Divimove, investiert. Mit diesem Schritt ist sichergestellt, dass die Gründer von Divimove noch mindestens zwei weitere Jahre das Zepter in der Hand halten, um das exponentielle Wachstum des Unternehmens fortzusetzen. Die Beteiligung von FremantleMedia an Divimove bleibt bei 75 Prozent.

Divimove wurde 2012 von Brian Ruhe (CEO), Philipp Bernecker (CMO) und Sebastiaan van Dam (CAO) als plattformübergreifendes Netzwerk gegründet und hat sich zu einem umfassenden Unternehmen für digitale Medien entwickelt, das Social-Influencer wie Enzo Knol, den bekanntesten YouTuber der Niederlande, Sallys Welt, den größten deutschen Food Channel auf YouTube, Nikkie Tutorials, deren virales Video „The Power of Makeup“ sie weltweit bekannt gemacht hat, und Leonardo Decarli, einen der bekanntesten Vlogger im Bereich der Populärunterhaltung, betreut. Mit mehr als 1.200 Partnern und 350 Millionen Fans in den sozialen Medien in Deutschland, Spanien, den Niederlanden, Italien, Polen und Frankreich und mehr als 1,5 Milliarden Views pro Monat, betreibt Divimove das größte Influencer-Netzwerk in Europa.

Brandboost, Divimoves in-house Online-Video Kreativagentur, ermöglicht es internationalen Marken, Communities aufzubauen und durch die Entwicklung langfristiger digitaler Videostrategien und die Produktion von kreativen Markeninhalten mit ihrem Publikum zu interagieren. Das Brandboost-Team berät Marken wie Volkswagen, Ubisoft, Coca Cola, Puma, Gillette, Nestlé und viele mehr hinsichtlich Online-Video-Marketing über alle relevanten Plattformen (z.B. YouTube, Facebook, Instagram und Snapchat) hinweg.

Die Investition von FMI trägt dazu bei, dass die Unternehmensgründer das Unternehmen und sein Wachstum weiter vorantreiben können. Die konkreteren Pläne umfassen die Entwicklung spezifischer Vermarktungsmöglichkeiten und leistungsstarker Tools für Marken sowie die Einführung neuer Einnahmequellen wie Live-Events und Buchveröffentlichungen.

„Wir freuen uns, dass diese neue Ära mit so vielen spannenden Möglichkeiten für unsere talentierten Influencer, Markenpartner und unser gesamtes Team beginnt. Die Investition ermöglicht es uns, unsere Strategie für starkes Wachstum weiter zu verfolgen, indem wir unser Team erweitern und in ganz Europa weitere Divimove-Niederlassungen eröffnen. Unsere Vision ist es, ein noch nie da gewesenes, modernes Unternehmen für digitale Medien aufzubauen und die Zukunft von Online-Videos mit zu formen“, kommentiert Brian Ruhe, CEO und Mitbegründer von Divimove.

Divimove wird zunehmend enger mit dem RTL Digital Hub zusammenarbeiten, dem Verbund der digitalen Unternehmen der RTL Group als Muttergesellschaft von FremantleMedia, um kreative und geschäftliche Chancen unternehmensübergreifend noch besser zu nutzen. Der RTL Digital Hub umfasst das weltweit führende Mode- und Beauty-Netzwerk StyleHaul, das weltgrößte MPN BroadbandTV und SpotX, die Technologie-Plattform für den automatisierten Verkauf von Online-Videowerbung. Divimove wird nun auch in der Bilanz der RTL Group vollkonsolidiert, was zu einer erheblichen Steigerung der digitalen Umsätze von FremantleMedia im Jahr 2017 führen wird.

Keith Hindle, CEO Digital & Branded Entertainment von FremantleMedia, meint: „In weniger als fünf Jahren hat sich Divimove von einem digitalen Start-up-Unternehmen zu einem der führenden europäischen Medienunternehmen im Bereich Online-Video entwickelt. Das Unternehmen ist allen anderen Akteuren in der Branche nach wie vor einen Schritt voraus, wenn es darum geht, Erfolgsmöglichkeiten für Marken und Infuencer zu schaffen.“  

Der Abschluss baut auf dem bereits beeindruckenden Erfolg von FremantleMedia im digitalen Bereich auf: Das Unternehmen ist größer als alle anderen Produzenten, TV-Unternehmen oder Filmstudios der Welt auf der Plattform – mit mehr als 270 Kanälen, fast 40 Millionen Abonnenten und 19 Milliarden jährlichen Videoabrufen allein im Jahr 2016. Seine Formate haben 228 Millionen Fans bei YouTube, Facebook, Twitter und Instagram und umfassen Fernsehmarken wie Got Talent und The X Factor sowie eigene urheberrechtlich geschützte Inhalte wie The Football Republic und Munchies. FremantleMedia ist darüber hinaus Eigentümer des digitalen Spieleanbieters Ludia, dessen Spiele weltweit 60 Millionen Mal heruntergeladen wurden und im Durchschnitt 2 Millionen aktive Nutzer täglich erreicht.

Medien- und Entertainment-Branche an der Spitze 

Durchschnittlich erreichten Medienunternehmen in 2019 rund vier Millionen Abonnenten mit ihrem YouTube-Auftritt. Dies entspricht 1,5 Millionen Zuschauer mehr als im Vorjahr. Angeführt wird die Branche von Warner Bros (8,06 Mio. Abos), BBC (7,61 Mio. Abos) und ABC News (7 Mio. Abos). Die schnellstwachsenden Medienmarken in 2019 waren Fox News und CBS News mit einem Zuschauergewinn von knapp 70%. 

Netflix vor Apple und Playstation 

Den ersten Platz als reichweitenstärkster Tech-Kanal auf YouTube sichert sich Netflix mit 11,8 Millionen Abonnenten vor Apple mit 10,4 Millionen Followern und Playstation mit 9,3 Millionen Nutzern, die den Markenkanal abonniert haben. Die meisten neuen Abonnenten in der Techbranche konnten HP und Tencent für sich gewinnen mit einem Zuwachs von +309% und +149%. Im Durchschnitt erreichen die YouTube-Präsenzen der Techunternehmen 1,47 Millionen Abonnenten (2018: 740.000).

Victoria’s Secret vor Nike in der Textilindustrie 

Erstmals Teil des Brand Finance Reports und somit auch des Markenrankings auf YouTube ist in diesem Jahr Victoria’s Secret mit 1,83 Millionen Abonnenten. Sportbekleidungsmarke Nike begeistert mit dem unternehmenseigenen Markenkanal 1,23 Millionen Abonnenten und steht damit vor Mitbewerber Adidas (870.000 Abos). Polo Ralph Lauren und Louis Vuitton verbuchen in 2019 das stärkste Wachstum mit +102% und +51% Publikumszuwachs. Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte die Textilbranche ihre Abonnentenzahlen und liegt damit im Durchschnitt bei 400.000 Zuschauern. 

Victoria’s Secret vor Nike in der Textilindustrie 

Erstmals Teil des Brand Finance Reports und somit auch des Markenrankings auf YouTube ist in diesem Jahr Victoria’s Secret mit 1,83 Millionen Abonnenten. Sportbekleidungsmarke Nike begeistert mit dem unternehmenseigenen Markenkanal 1,23 Millionen Abonnenten und steht damit vor Mitbewerber Adidas (870.000 Abos). Polo Ralph Lauren und Louis Vuitton verbuchen in 2019 das stärkste Wachstum mit +102% und+51% Publikumszuwachs. Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte die Textilbranche ihre Abonnentenzahlen und liegt damit im Durchschnitt bei 400.000 Zuschauern. 

Zurück zu allen News