Divimove wird Europas führendes Digitalstudio für digitale Inhalteanbieter

posted

Die RTL Group gab heute bekannt, dass sie ihr digitales Videogeschäft in den nordischen Ländern (United Screens) mit Divimove, dem digitalen Videounternehmen der RTL Group mit Sitz in Berlin, zusammenlegen wird. RTL Group plant zudem das  niederländische RTL MCN in das neu kombinierte Unternehmen zu integrieren. Durch die Zusammenführung wird Divimove zu Europas führendem Digitalstudio für digitale Inhalteanbieter – mit mehr als 1.000 Social Influencern in 9 europäischen Ländern, die derzeit 3,2 Milliarden Online-Videoaufrufe pro Monat generieren.

Tobias Schiwek wird als CEO von Divimove den Integrationsprozess von Divimove, United Screens und RTL MCN leiten. Mit seiner erweiterten Verantwortung wird Tobias Schiwek mit sofortiger Wirkung an das Executive Committee der RTL Group berichten. Natalie Tideström Heidmark wird als CEO von United Screens an Tobias Schiwek berichten.

Das Executive Committee der RTL Group hat für Divimove zudem einen Wachstumsplan genehmigt, um die Bereiche Talentmanagement, Produktion von Shortform-Videoinhalten,Werbevermarktung und Technologie/Daten deutlich zu stärken. Der Umsatz des kombinierten Unternehmens soll sich aufgrund der geplanten Investitionen bis 2022 auf mehr als 100 Millionen Euro verdoppeln.

Thomas Rabe, CEO der RTL Group, sagt: „Die digitalen Videogeschäft der RTL Group erzielen hohe Reichweiten bei jungen Zielgruppen, die von Werbungtreibenden sehr begehrt sind. Wir haben nun eine neue Struktur und Strategie definiert, um das rasante Wachstum bei der Nutzung von digitalen Videoinhalten in ein profitables Geschäft umzuwandeln: Wir bündeln unsere Kräfte in einem Unternehmen mit einem starken Managementteam, wir investieren in Talente,Kreativität und Technologie – und wir bringen die Zusammenarbeit innerhalb unserer Gruppe auf eine neue Ebene. Divimove wird daher auch eng mit BMG und der Bertelsmann Content Alliance in Deutschland zusammenarbeiten.“

Divimove, die großen Senderfamilien der RTL Group und Fremantle haben in den vergangenen drei Monaten gemeinsam Kooperationsprojekte in den folgenden Bereichen entwickelt:

·      Werbevermarktung: In Deutschland wird die Ad Alliance Divimove als Komplettlösung für Branded-Content-Kampagnen anbieten. Zuletzt entwickelten die Ad Alliance und Divimove gemeinsam eine Kampagne für Durex, die exklusiv auf dem Streaming-Service TV Now zu sehen war.

 

·      Influencer-Management: Divimove wird seinen Social Influencern Partnerschaften mit RTL-Sendern und Fremantle-Produktionen anbieten, um ihre Präsenz über die sozialen Medien hinaus zu erhöhen. Gleichzeitig bietet das kombinierte Unternehmen etablierten TV-Stars die Möglichkeit, ihre Social-Media-Aktivitäten auszubauen und eine eigene Persönlichkeits-Marke zu bilden.

 

·      Inhalteproduktion: Divimove wird digitale Pilotfilme, Spin-offs und Markenerweiterungen von TV-Formaten produzieren, um das zusammengeführte Unternehmen als innovativstes Digitalstudio der RTL Group zu positionieren und neue Konzepte zu testen.

Medien- und Entertainment-Branche an der Spitze 

Durchschnittlich erreichten Medienunternehmen in 2019 rund vier Millionen Abonnenten mit ihrem YouTube-Auftritt. Dies entspricht 1,5 Millionen Zuschauer mehr als im Vorjahr. Angeführt wird die Branche von Warner Bros (8,06 Mio. Abos), BBC (7,61 Mio. Abos) und ABC News (7 Mio. Abos). Die schnellstwachsenden Medienmarken in 2019 waren Fox News und CBS News mit einem Zuschauergewinn von knapp 70%. 

Netflix vor Apple und Playstation 

Den ersten Platz als reichweitenstärkster Tech-Kanal auf YouTube sichert sich Netflix mit 11,8 Millionen Abonnenten vor Apple mit 10,4 Millionen Followern und Playstation mit 9,3 Millionen Nutzern, die den Markenkanal abonniert haben. Die meisten neuen Abonnenten in der Techbranche konnten HP und Tencent für sich gewinnen mit einem Zuwachs von +309% und +149%. Im Durchschnitt erreichen die YouTube-Präsenzen der Techunternehmen 1,47 Millionen Abonnenten (2018: 740.000).

Victoria’s Secret vor Nike in der Textilindustrie 

Erstmals Teil des Brand Finance Reports und somit auch des Markenrankings auf YouTube ist in diesem Jahr Victoria’s Secret mit 1,83 Millionen Abonnenten. Sportbekleidungsmarke Nike begeistert mit dem unternehmenseigenen Markenkanal 1,23 Millionen Abonnenten und steht damit vor Mitbewerber Adidas (870.000 Abos). Polo Ralph Lauren und Louis Vuitton verbuchen in 2019 das stärkste Wachstum mit +102% und +51% Publikumszuwachs. Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte die Textilbranche ihre Abonnentenzahlen und liegt damit im Durchschnitt bei 400.000 Zuschauern. 

Victoria’s Secret vor Nike in der Textilindustrie 

Erstmals Teil des Brand Finance Reports und somit auch des Markenrankings auf YouTube ist in diesem Jahr Victoria’s Secret mit 1,83 Millionen Abonnenten. Sportbekleidungsmarke Nike begeistert mit dem unternehmenseigenen Markenkanal 1,23 Millionen Abonnenten und steht damit vor Mitbewerber Adidas (870.000 Abos). Polo Ralph Lauren und Louis Vuitton verbuchen in 2019 das stärkste Wachstum mit +102% und+51% Publikumszuwachs. Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte die Textilbranche ihre Abonnentenzahlen und liegt damit im Durchschnitt bei 400.000 Zuschauern. 

Zurück zu allen News